Sankt Augustin-Menden, der Stammsitz dieses Familienzweiges. 

Ein modernes Schul- und Sportzentrum mit Hauptschule, Real- und Aufbaurealschule, Hallenbad und Sportplatz befindet sich an der Siegstraße. Am Rande Mendens sind als weitere städtische Einrichtungen der Bauhof und die Zentrale Abwasserbehandlungsanlage zu finden.

Mit seinen 10300 Einwohnern, darunter rund 5000, die in den letzten drei Jahrzehnten zugezogen sind, stellt Menden quasi ein Sankt Augustin im Kleinen dar: Alt und Neu wuchsen in einer Art zusammen, die für die junge Stadt typisch wurde. Im historischen Dorfkern rund um die Pfarrkirche St. Augustinus stehen liebevoll restaurierte Fachwerk- und Backsteinbauten, die an die Zeiten erinnern, als es noch ein Ober- und ein Niedermenden gab. In das Bild eingefügt bleiben soll der alte Friedhof an der Burgstraße, den die Stadt zu einem Gartendenkmal umgestalten, zu einer Erinnerungs- und Parkanlage machen will. Der Kontrast: Im südlichen Menden beherrschen moderne Einfamilienhäuser mit dem Kaiserbau-Hochhaus in der Mitte das Bild.

Klicken Sie auf das Bild für eine größere Version
der Luftaufnahme von www.helicolor-luftbild.de

Traditionen werden in Menden besonders gepflegt. Das gilt nicht nur für die 350 Jahre alte Schützenbruderschaft und für Vereine, deren Ursprünge im vorigen Jahrhundert liegen. Die Altstadt-Gemeinschaft packt handfest mit an, wenn es gilt, Überkommenes zu erhalten. Sichtbarer Beitrag dieses Engagements unter fachkundiger Leitung: die freigelegten Fundamente der alten Kirche am Ehrenmal.



podlech.com